Referenzen

Unsere Referenzliste seit der Gründung des Vereins.

 

Folgend eine kurze Auflistung unserer erbrachten Leistungen:

 

1997

€ 8.078,37 an die Kinderkrebsstation der Stadt Sofia in Bulgarien zur Beschaffung von Medikamenten für ein an Leukämie erkranktes Kind und Anschaffung von Kleidungs-stücken für ca. 100 dort befindliche Kinder. Das Kind wurde durch unsere Hilfe geheilt.

 

 

1998

 

Juni 1998

€ 1.533,87 an die Krebsstation der Universität zu Köln zur Abdeckung verschiedener Maßnahmen.

 

September 1998

Finanzierung einer Reise in die Türkei für ein unheilbares Kind aus Köln und dessen Mutter. Es war ein großer Wunsch des Kindes, einmal die Heimat seiner Vorfahren zu sehen. € 1.022,58.

 

September 1998

€ 255,64 Fahrgeldzuschuß zur Behandlung in Köln eines 16-jährigen Jungen aus Herschbroich/Eifel.

 

September 1998 bis November 1998

Spenden in Höhe von € 1.533,87 an eine notleidende Familie aus Swistal mit drei schwer erkrankten Kindern.

 

 

1999

 

Januar 1999

Zuschuß in Höhe von € 255,64 zur Finanzierung eines Skilehrganges für ein an Gehirntumor erkranktes Kind aus Düren. Dieser Lehrgang diente zur Wiederherstellung des körperlichen Gleichgewichtes.

 

Januar 1999

Zuschuß in Höhe von € 920,32 für eine Familie mit einem 10 Monate alten, an Krebs erkrankten Kind, die keinen Anspruch auf Sozialhilfe hat.

 

März bis April 1999

Einrichtung eines Kinderzimmers im Wert von € 1.278,22 für ein 14 Monate altes an Krebs erkranktes Kind aus Blankenheim/Eifel.

Da noch Geschwister vorhanden sind, die zu dieser Zeit alle in einem Zimmer untergebracht waren, ist es wegen der therapiebedingten Infekt- und Verletzungsgefahr wichtig, daß dieses Kind ein eigenes Zimmer bekam.

 

April 1999

Zuschuß in Höhe von € 204,52 für eine kranke alleinerziehende Mutter mit zwei Kindern aus Swistal-Odendorf.

 

Mai 1999

€ 3.834,67 an die Kinderkrebsstation der Universität zu Köln für eine Nachbehandlungs-maßnahme von ca. zehn an Krebs erkrankten Kindern auf der Insel Sylt.

 

Juni 1999

Zuschuß in Höhe von € 1.022,58 für eine Familie mit einem an Krebs erkranktem Kind.

 

Juni 1999

€ 5.112,89 für Maike Köhler aus Bergheim. Dieses dreijährige Kind kann weder sprechen, hören, sehen oder laufen. Die alleinerziehende Mutter wird mit ihrem Kind in die USA reisen, um an einer Therapie mit Delphinen teilzunehmen, damit wenigstens etwas Besserung am Zustand Maikes entsteht.

 

Dezember 1999

€ 766,93 an die Aktion „Lichtblicke“ ein gemeinsames Werk der NRW - Lokalradios zur Unterstützung von bedürftigen Kindern und Familien in NRW.

Durch die in der Weihnachtszeit durchgeführte Aktion ist inzwischen mehr als 500 Kindern geholfen worden. Schirmherrin diesen Aktion ist Karin Clement.

 

 

2000

Januar 2000

€ 1.533,87 für eine Familie aus Blankenheim/Eifel, deren vierjährige Tochter Laura mit einem bösartigen Tumor 7 Monate in der Uniklinik zu Köln behandelt wurde. Weil Laura sehr zurückhaltend geblieben ist war Sie auf eine wirklich enge Betreuung Ihrer Mutter angewiesen. Sie hat auch noch eine sechsjährige Schwester Lisa. Darum mussten beide Eltern unbezahlten Urlaub nehmen.

 

Januar 2000

€ 1.533,87 für eine Familie aus Rommerskirchen deren zweijährige Tochter Feyza an Leukämie erkrankt ist. Dieser Familie wiederfährt ein ähnliches Schicksal wie oben beschrieben.

 

Januar 2000

€ 1.533,87 für eine Familie aus Bergheim deren vierjähriger Sohn Fabian einen Hirntumor hatte. Nach der Operation hat Fabian die Sehkraft nahezu vollständig verloren. Seit einigen Wochen spricht Fabian auch nicht mehr. Auch hier gibt es noch eine Schwester von 7 Jahren. Da die Mutter mit zur Reha-Maßnahme nach Hattingen fahren muß, ist dies nur durch deutliche finanzielle Einbußen möglich.

 

Januar 2000

€ 1.533,87 für die schwer misshandelte Jonalyn Delima die zur Zeit in Köln betreut wird. Der Kölner Stadt Anzeiger hat inzwischen die Vormundschaft übernommen und schon eine viertel Millionen für die Pflege des Kindes bezahlt.

 

Juni 2000

€ 1.278,22 für die an Leukämie erkrankte Uljana Krüper aus Wesseling zur speziellen Einrichtung Ihres Kinderzimmers.

 

Juni 2000

€ 2.045,16 für den an einer akuten Myeloischen Leukämie erkrankten Mike Kühne aus Pulheim. Seine alleinerziehende Mutter mußte Ihren Beruf aufgeben. Sie leben von Sozialhilfe. Mit dem gespendeten Geld werden für Mike die nötigsten Dinge angeschafft und die Wohnung wegen Schimmelbefall renoviert.

 

Juni 2000

€ 1.278,22 für Julia Funke aus Olzheim die an einem Hirntumor erkrankt ist. Julia hat noch zwei Geschwister und Ihre Mutter ist selbst an Krebs erkrankt. Der Vater war deshalb jahrelang arbeitslos. Das Geld dient zum Wiederaufbau der Familie und als Fahrgeldunterstützung, da Julia täglich in die Klinik nach Köln muß.

 

Juni 2000

€ 255,64 für die bereits im April 99 unterstützte Familie Schmitz aus Blankenheim/Eifel. Dem jetzt zweieinhalbjährigen Kind erfüllt man ein paar Dinge die hoffentlich zur besseren Genesung beitragen

 

August 2000

€ 2,556,45 für Marius Ebel aus Grevenbroich-Neurath der an DMD (Muskelschwund) leidet. Es ist eine unheilbare tödliche Erbkrankheit.

 

September 2000

€ 2.556,45 für Familie Platz aus Hürth. Die jüngste Tochter der alleinerziehende Mutter ist an Leukämie erkrankt.

 

Oktober 2000

€ 1.278,22 für einen Genesungsurlaub einer Gruppe Kinder, die alle schwer erkrankt waren, am Iysellmeer.

 

Oktober 2000

€ 1.022,58 für eine alleinerziehende Mutter aus Köln-Porz mit Ihrem an Leukämie erkrankten Kind.

 

November 2000

€ 165,66 für Ortopädisches Schuhwerk an ein bedürftiges Kind aus Erftstadt.

 

Dezember 2000

€ 3.067,74 für Familie Traupe-Mohr aus Lohmar dessen Tochter Lisa an einem Hirntumor erkrankt ist. Die Mutter erkrankte gleichzeitig an Krebs und wird derzeit ebenfalls in der Klinik behandelt.

 

Dezember 2000

€ 1.278,22 für die Aktion Benny. Förderverein zur Bekämpfung der Krankheit Muskeldystrohie Duchenne (fortschreitende, progressive Erkrankung der Muskulatur bei Kindern).

 

Dezember 2000

€ 1.073,71 für einen Urlaub einer alleinerziehende Mutter mit 4 Kindern aus Köln. 3 Kinder sind schwer erkrankt.

 

 

2001

 

März 2001

€ 255,64 für eine Nachsorgemaßnahme von Jannie Fallenstein und seinem Zwillingsbruder Julian auf Sylt.

 

März 2001

€ 766,93 für den kleinen Dominic Schwerin aus Erftstadt. Er ist zur Zeit noch keine 2 Jahre alt und leidet an einer Fibromatrose am Kieferwinkel/Hals.

Mit unserer Spende möchten wir die finanzielle Lage der Familie etwas aufbessern.

 

April 2001

€ 766,93 für Marco Schneider aus Bergheim. Dem jetzt 15-jährigen Patienten geht es nach überstandener Stammzelltransplantation fast wieder gut. Die Spende wird verwendet um durch Nachhilfe den versäumten Unterrichtsstoff nachzuholen. Er besucht zur Zeit die 9. Klasse einer Hauptschule.

 

April 2001

€ 306,77 für die bereits im Dezember 2000 unterstützte alleinerziehende Mutter mit 4 Kindern aus Köln. Jetzt kann Sie endlich mit Ihren Kindern in Ferien fahren.

 

Juni 2001

€ 3.579,02 für 6 schwerstkranke Kinder aus unserer Region für eine spezielle Nachbehandlung in den USA. Die Kinder sollen durch diese Nachbehandlung in ein normales Leben zurückgeführt werden.

 

September 2001

€ 2.045,16 für Familie Razen-Merten aus Mechernich. Ihr 2-jähriger Sohn Vitus ist an einer akuten lymphathischen Leukamie erkrankt und braucht die Betreuung seiner Mutter rund um die Uhr.

 

November 2001

€ 1.789,51 für den 3-jährigen Simon aus Mechernich/Eifel. Er leidet an einem B-Zell-Lymphon und muß ca. ein dreiviertel Jahr in der Klinik verbringen.

 

November 2001

€ 1.022,56 für die 15 jährige Franziska die zum 2. Mal an einem Hirntumor erkrankte. Das Geld dient für eine qualifizierte Nachhilfe um den schulischen Ansprüchen wieder gerecht zu werden.

 

November 2001

€ 2.045,16 für eine alleinerziehende Mutter von zwei Töchtern aus Frechen. Die jüngste Tochter Pinelopi ist an einer akuten lymphatischen Leukemie erkrankt.

 

November 2001

€ 4.601,60 für Maike Köhler aus Quadrath-Ichendorf. Das uns allen mitlerweile bekannte schwerstkranke Kind soll eine zweite Delphin Therapie in den USA mitmachen.

 

 

2002

Februar 2002

€ 1.000,00 für Dennis Gienger, der einen bösartigen Tumor hat und schon ein Bein opfern musste, um überhaupt Chancen auf Heilung zu haben.

 

Februar 2002

€ 1.350,00 an Lisa Jerusalem für eine familienorientierte Rehabilitationsmaßnahme in der Reha-Klinik Katharinenhöhe.

 

Februar 2002

€ 2.500,00 an Robert Vrbos, dem ein Bein an der Hüfte amputiert werden musste. Mit unserer Hilfe konnte eine Bein-Prothese angefertigt werden.

 

Juni 2002

€ 1.500,00 für die 17-jährige Pinar aus Köln-Sürth, die an einem Hirntumor leidet. Die Familie hat noch 3 weitere Kinder und derzeit nur ein geringfügiges Einkommen.

 

Juni 2002

€ 1.000,00 für Familie Güler, deren Sohn ebenfalls an einem Hirntumor leidet. Das Geld wird für eine krankheitsorientierte Rehabilitationsmaßnahme verwendet.

 

 

2003

 

April 2003

€ 2.000,00 für die 19 Monate alte Venna aus Erftstadt-Liblar, die an Leukemie erkrankt ist. Das Geld wird zur Typisierung der Knochenmarkspender benötigt.

 

September 2003

€ 67,00 für ein Kind, das auch gerne in die Schule gehen wollte.

 

November 2003

€ 5.000,00 für die Kinderklinik “Amsterdamer Straße” in Köln.Mit dem Geld werden zwei verschiedene Maßnahmen abgedeckt.

 

 

2004

 

April 2004

€ 6.000,00 für die Uni-Klinik Köln. Mit diesem Betrag wird sechs schwerstkranken Kindern, die ihre medizinischen Behandlungen beendet haben, ein Aufenthalt im Camp “Good Days and Special Times” in den USA ermöglicht.

 

April 2004

€ 3.000,00 für die Kinderklinik “Amsterdamer Straße” in Köln. Dieses Geld dient u.a. zur Anschaffung von Spielzeug u.s.w., sowie die Verpflichtung von Künstlern damit die erkrankten Kinder Beschäftigung haben.

 

Mai 2004

€ 500,00 an eine notleidende Familie in Heimerzheim mit 6 Kindern, davon sind 4 erkrankt.

 

Juli 2004

€ 500,00 zur Anschaffung eines behindertengerechten Aufzugs im Kinderheim Köln-Sülz.

 

Juli 2004

€ 2.500,00 an die Kinderkrebsstation der Universität zu Köln zur Installation von Internet-anschlüssen, damit die erkrankten Kinder sich mit Ihren Freunden per e-Mail verständigen können.

 

September 2004

€ 1.223,00 für ein Sommerfest der Kinderkrebsstation der Universität zu Köln. Auf diesem Fest konnten sich die Kinder mit Ihren Eltern einen schönen Tag mit Karusell, Hüpfburg, Musik, Zuckerwatte, Popcorn usw. machen. Viele Kinder konnten durch dieses Fest für wenige Stunden Krankheit, Medizien und den täglichen Stress vergessen.

 

September 2004

€ 2.000,00 für Carina Bastigkeit aus Elsdorf-Berrendorf, die an Leukämie erkrankt ist. Das Geld wird zur Typisierung der Knochenmarkspender benötigt.

 

November 2004

€ 1.000,00 zur finanziellen Unterstützung der Familie Lijoka dessen 3-jähriges Kind an einen bösartigen Tumor erkrankt ist. Die Mutter leidet an einer chronischen Krankheit. Durch Arbeitslosigkeit beider Eltern lebt die Familie von Sozialhilfe.

 

November 2004

€ 1.000,00 auch diesmal dient die Spende einer Familie die auf Grund eines erkrankten Kindes und Arbeitslosigkeit in finanziellen Schwierigkeiten ist.

 

November 2004

€ 1.500,00 für die Neuanschaffung von Fernseher und Videorecordern. Mit diesen Geräten können die Kinder auf der Krebsstation der Universität zu Köln wenigstens für ein paar Stunden von Ihren Krankheiten und Leiden abgelenkt werden.

 

November 2004

€ 1.500,00 für Carina Bastigkeit aus Elsdorf-Berrendorf, die an Leukämie erkrankt ist. Das Geld wird zur Typisierung der Knochenmarkspender benötigt.

 

 

2005

 

Juni 2005

€ 2.235,00 für Fam. Schmidt-Becker aus Odendorf die bereits mehrfach unterstützt wurde.

 

Juni 2005

€ 3.000,00 an die Kinderkrebsstation der Universität zu Köln zur Abdeckung verschiedener Maßnahmen.

 

August 2005

€ 1.000,00 an ein schwer erkranktes Kind aus Kerpen für einen therapeutischen Reitlehrgang.

 

August 2005

€ 609,85 an ein erkranktes Kind aus Brühl zum speziellen Umbau eines Fahrrades.

 

September 2005

€ 4.000,00 an die Kinderkrebsstation der Universität zu Köln aus Anlaß des dortigen

Sommerfestes.

 

November 2005

€ 1.750,00 für Nelli R. aus Hennef zu Beschaffung von Medikamenten die von keiner

Krankenkasse erstattet werden.

 

November 2005

€ 1.250,00 für eine Familie aus Hürth mit fünf Kindern. Eins dieser Kinder ist schwer erkrankt und befindet sich mit seiner Mutter in stationeller Behandlung.

 

November 2005

€ 750,00 an Fam. Schmidt-Becker aus Odendorf - auch bei dieser Familie steht das

Weihnachtsfest vor der Tür.

 

 

2006

 

April 2006

€ 500,00 für einen jungen Mann aus dem Erftkreis zwecks Kryokonservierung

(Einfrieren der Samen).

 

April 2006

€ 1.500,00 für ein schwerstkrankes Kind aus Erftstadt.

 

April 2006

€ 3.000,00 für schwerstkranke Kinder aus unserer Region zur Nachbehandlung im Camp “Good Days and Special Times” in den USA.

 

Oktober 2006

€ 1.500,00 für eine Delphin Therapie eines schwerstkranken Kindes aus Kerpen.

 

Dezember 2006

€ 2.500,00 für zwei Kinder die in der Universitätsklinik Köln behandelt werden.

 

Dezember 2006

€ 1.000,00 für die Montessori Schule in Brühl (Schule für behinderte Kinder).

 

 

2007

 

Januar 2007

€ 500,00 für oben genannte Schule.

 

Juni 2007

€ 5.400,00 an drei schwerstkranke Kinder aus Erftstadt.

 

Juni 2007

€ 1.800,00 an die Kinderkrebsstation der Universität zu Köln zur Abdeckung verschiedener Maßnahmen.

 

Juni 2007

€ 1.800,00 für die Kinderklinik “Amsterdamer Straße” in Köln.

 

Juni 2007

€ 500,00 für die Montessori Schule in Brühl (Schule für behinderte Kinder).

 

Juni 2007

€ 500,00 für ein Kind aus Swistal/Heimerzheim.

 

Oktober 2007

€ 200,00 an AWO Kindergarten Erftstadt-Kierdorf zur Anschaffung von Lernmitteln.

 

 

2008

 

Januar 2008

€ 500,00 für Alexander Robens aus Hürth zwecks Therapiemaßnahmen.

 

Januar 2008

€ 500,00 für eine Familie mit zwei kranken Kindern zur Anschaffung von Kinderbetten.

 

Januar 2008

€ 2.000,00 für die Kinderkrebsstation der Universität zu Köln zur Anschaffung elektronischer Geräte.

 

Juni 2008

€ 1.500,00 für eine Rehabilitationsmaßnahme einer allein erziehenden Mutter mit zwei Kindern. Ein Kind ist

seit 2 Jahren schwer erkrankt.

 

Juni 2008

€ 1.069,00 für ein Kind aus Brühl zwecks erneutem Umbau eines Fahrrades und der Anschaffung eines PC´s.

 

August 2008

€ 1.000,00 an die Kinderkrebsstation der Universität zu Köln aus Anlaß des dortigen

Sommerfestes.

 

August 2008

€ 250,00 für eine Reittherapie eines kranken Kindes in Erftstadt.

 

Oktober 2008

€ 250,00 für den Förderverein krebskranker Kinder e.V. Köln.

 

November 2008

€ 1.000,00 für die Montessori Schule in Brühl-Kierberg zur Anschaffung von Lehrmitteln.

 

Dezember 2008

€ 3.000,00 für drei schwerstkranke Kinder aus Erftstadt.

 

 

2009

 

Februar 2009

€ 1.000,00 für „Rheinland met Hätz“ die es an den Förderverein krebskranker Kinder e.V. Köln weitergeleitet haben.

 

Dezember 2009

€ 1.000,00 für die Montessori Schule in Brühl-Kierberg zur Anschaffung von Lehrmitteln (wie jedes Jahr).

 

Dezember 2009

€ 800,00 an Familie Caliskan zur Anschaffung verschiedener Dinge.

 

Dezember 2009

€ 800,00 an Familie Ozel-Dinctürk zur Anschaffung verschiedener Dinge.

 

 

2010

 

Januar 2010

€ 1.000,00 an das Kinderhospiz Erftstadt.

 

Juni 2010

€ 700,00 an Familie Turgut zur Anschaffung eines speziellen Kinderbettes.

 

Juni 2010

€ 700,00 an Familie Maas zur Renovierung eines Kinderzimmers u. Anschaffung eines Kinderbettes.

 

August 2010

€ 1.000,00 für den kleinen Franek aus Jelenia Gora.

 

Oktober 2010

€ 5.000,00 für den kleinen Franek aus Jelenia Gora.

 

Oktober 2010

€ 5.000,00 an die Kinderkrebsstation der Universität zu Köln.

 

Oktober 2010

€ 5.000,00 an die Kinderklinik Amsterdamerstraße, Köln.

 

Oktober 2010

€ 1.000,00 an die Maria Montessori Schule in Brühl-Kierberg.

 

Oktober 2010

€ 1.000,00 an das Kinderhospiz Erftstadt.

 

Oktober 2010

€ 200,00 Spendenaufruf für Tschernobyl geschädigte Kinder.

 

Oktober 2010

€ 10.091,70 Spendenaufruf für den kleinen Franek aus Jelenia Gora.

 

 

2011

 

Oktober 2011

€ 250,00 für den katholischen Kindergarten St. Martinus Erftstadt-Kierdorf.

 

November 2011

€ 1.500,00 für die Montessori Schule in Brühl-Kierberg.

 

November 2011

€ 1.500,00 an das Kinderhospiz Erftstadt.

 

 

2012

 

September 2012

€ 6.200,00 für den schwerstkranken Dominik Müller aus Frechen-Bachem

 

September 2012

€ 6.000,00 an das Kinderhospiz Erftstadt.

 

September 2012

€ 6.000,00 an die Maria Montessori Schule in Brühl-Kierberg zu Anschaffung eines Schulbusses.

 

 

2013

 

März 2013

€ 250,00 für die Uniklinik Köln zur Anschaffung von Kinderspielsachen.

 

März 2013

€ 500,00 für einen Ärztekongress in der Kinderklinik Amsterdamer Straße.

 

März 2013

€ 4.000,00 an den Förderverein krebskranker Kinder Köln zur Unterhaltung des Elternhauses.

 

September 2013

€ 1.000,00 an die Kinderkrebsstation der Universität zu Köln aus Anlass des diesjährigen Sommerfestes.

 

September 2013

€ 2.000,00 für 50 Kölner Straßenkinder - sie bekommen zu Weihnachten zwei warme Mahlzeiten und ein kleines Geschenk.

 

September 2013

€ 6.000,00 für den schwerstkranken Maximilian Waack aus Frechen-Bachem

 

Oktober 2013

€ 1.000,00 an die Maria Montessori Schule in Brühl-Kierberg wie jedes Jahr.

 

Oktober 2013

€ 2.000,00 für den kleinen Nico aus Erftstadt-Bliesheim.

 

 

2014

 

August 2014

€ 5000,00 an die Kinderklink der Universotät zu Köln

 

August 2014

€ 5000.00 an den Förderverein krebskranke Kinder Köln für die Aktion "Perlenketten"

 

November 2014

€ 2000,00 für die Kölner Strassenkinder (wie im vergangenen Jahr)

 

November 2014

€ 1.000,00 an die Maria-Montessori-Schule Brühl-Kierberg (wie in jedem Jahr)

 

November 2014

€ 1.000,00 an das Kinderhospiz Erftstadt

 

 

2015

 

Februar 2015

€ 1.000,00 für Nophrokids e.V. über der Kierdorfer Kinderprinzen Maximilian I.

 

Februar 2015

€ 3.000,00 für eine notleidende Familie mit einem schwerstkranken Kind

 

April 2015

€ 2.000,00 für eine alleinstehende Mutter mit zwei Kindern

 

November 2015

€ 12.000,00 für vier schwerstkranke Kinder unserer Region

 

November 2015

€ 5.000,00 an den Förderverein krebskranke Kinder Köln aus Anlaß einer Benefiz-Gala

 

November 2015

€ 2.000,00 für die Kölner Strassenkinder (wie in den vergangenen drei Jahren)

 

November 2015

€ 1.000,00 an die Maria-Montessori-Schule Brühl-Kierberg (wie in jedem Jahr)

 

2016

 

Juli 2016

€ 7.000,00 an drei notleidende Familien mit jeweils schwerstkranken Kindern

 

November 2016

€ 8.000,00 an vier schwerstkranke Kinder und deren Familien aus unserer Region

 

November 2016

€ 1.000,00 an die Maria-Montessori-Schule Brühl-Kierberg (wie in jedem Jahr)

 

November 2016

€ 2.000,00 für die Kölner Strassenkinder (wie in den vergangenen vier Jahren)

 

Dezember 2016

€ 1.500,00 für die Freibadinitiative Kierdorf e.V. Durch diesen Betrag übernehmen wir die Patenschaft über das Planschbecken im Schwimmbad

 

2017

 

Mai 2017

€ 15.000,00 an vier notleidende Familien mit jeweils schwerstkranken Kindern

 

Mai 2017

€ 500,00 an den ASB Kindergarten Erftstadt-Kierdorf

 

Juni 2017

€ 500,00 an den katholischen Kindergarten Erftstadt-Kierdorf

 

Juni 2017

€ 500,00 an die Grundschule Erftstadt-Kierdorf

 

Juni-November 2017

€ 3.000,00 an eine notleidende Familie mit einem schwerstkranken Kind (monatlich 500 Euro)

 

Die geleisteten Spenden ergaben eine Gesamtsumme von

€ 297.941,55

Hier finden Sie uns

Roggendorfer Kinderhilfe •

Patricia • 1997 e.V.
Wiesenstraße 36

50374 Erftstadt-Kierdorf

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 2235 85315

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bei Interesse zu spenden füllen Sie bitte das Kontaktformular aus und wir geben Ihnen die Bankdaten bekannt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Roggendorfer Kinderhilfe • Patricia • 1997 e.V.